Schlank und fit durch die Weihnachtszeit

23. November 2016
Schlank und fit durch die Weihnachtszeit

Punsch, Kekse, Feierlichkeiten. Wir verraten dir, welche Möglichkeiten du hast, um dennoch fit durch die Feiertage zu kommen. Jedes Jahr die gleiche Herausforderung bei Festmenüs und süßen Versuchungen: Überall wird aufgetischt, die Versuchungen und Kalorienbomben lauern an jeder Ecke.

Üblicherweise legen wir in der Weihnachtszeit Gewicht zu. Gibt es Genuss ohne Reue? Ja, wenn du die Hinweise und Tipps der go4health Ernährungsexpertin berücksichtigst, kommst du ohne zusätzliche Kilos gut durch die Weihnachtszeit. Grundsätzlich gilt: Iss nur, wenn du hungrig bist und iss langsam. Und: alles ist erlaubt, aber in Maßen.

Genieße ohne Reue

Suppen: Wenn du zu klarer Suppe statt zur Cremesuppe greifst, bist du genauso satt, hast aber Kalorien gespart.

Salate:

  • Vermeide fett- und zuckerreiche Dressings. Helles Dressing ist meist deutlich kalorienreicher als dunkles. Aus Essig, einem Schuss hochwertigem Pflanzenöl, Senf, evtl. etwas Honig, Salz und Pfeffer ist im Nu ein leichtes Dressing gezaubert.
  • Greife zu Blatt- statt zu Kartoffel- und Nudelsalat, er füllt den Magen und liefert kaum Kalorien.
  • Nudelsalat hat mehr Kalorien als Kartoffelsalat. Denn Nudeln beinhalten von Natur aus mehr Energie als Kartoffeln. Wenn du dich für Nudelsalat entscheidest, wähle die Vollkornvariante.

Tipp: Verzichte wenn möglich auf unnötige Kalorien aus Weckerl und Brot!

Hauptgericht: Beim Festessen kannst du ordentlich Kalorien sparen:

  • Tausche Gans durch Ente: Sie ist bekömmlicher und liefert gesunde Fette. Vermeide Paniertes.
  • Auf deinem Teller sollte die Hälfte der Fläche mit Gemüse (stärkefrei) bedeckt sein. Die andere Hälfte zu einem Viertel aus Fleisch oder Fisch bestehen und einem Viertel aus Beilagen.
  • Beilagen: Greife zu Kartoffeln statt zu Pommes oder Nudeln.
  • Gehe sparsam mit Saucen um.

Gebäck und Desserts:

  • Aniskekse und Kokosmakronen haben deutlich weniger Kalorien als Mürbteigkekse.
  • Meide fettige Cremedesserts (Mousse au Chocolat und Torten) und greife lieber zu Topfendesserts mit Obst.
  • Wenn du in Backlaune bist, probier doch die go4health Vollkornkekse aus.

Getränke:

  • Punsch und Glühwein locken. Zurecht, das schmeckt! Aber bereits ein Glas (250ml) liefert ca. 375 kcal und enthält viel Zucker. Das macht sich ordentlich auf deinem Kalorienkonto bemerkbar. Unser Vorschlag: genieße bewusst eine Tasse und wechsle dann zu Früchtetee mit Orangensaft. Schmeckt herrlich, enthält Vitamine und schlägt sich weitaus weniger in zusätzlichen Kilos nieder.

Tipp: Grundsätzlich solltest du ausreichend Wasser, ungesüßte Tees und stark verdünnte Säfte trinken. Oftmals verwechseln wir nämlich Hunger mit Durst.

Bewegung: Vergiss nicht, dich auch zu bewegen. Das hilft der Verdauung, macht gute Stimmung und verbrennt die Festtagsmenüs. Bereits ein Spaziergang nach dem Essen hilft!

Extra-Tipp: Das Sättigungsgefühl setzt erst 15 bis 20 Minuten nach Beginn des Festmahls ein. Lass dir also Zeit beim Essen und achte darauf, ob du überhaupt einen Nachschlag oder ein Dessert brauchst.

 

Veröffentlicht in: Ernährung
Schlagwörter: , ,


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved