Sitzen – die neue Volkskrankheit

2. Mai 2017
Sitzen – die neue Volkskrankheit

Im Büro, im Auto, vor dem Fernseher und beim Essen – wir sitzen viel zu viel. Unsere Gesundheit leidet darunter massiv. Wie kann man hier entgegenwirken? Versuche doch einmal Besprechungen im Stehen statt sitzend abzuhalten, eine Woche lang die Treppen statt den Lift zu benutzen und in deiner Freizeit durch Bewegung etwas Gutes für deinen Körper zu tun. 
Aktive Gewohnheiten tragen zu unserer Gesundheit bei!

Sitzen als Problem

Wir sitzen zu viel, zu lange und zu oft. Im Durchschnitt 11,5 Stunden am Tag. Unser Bewegungsapparat und unser Herz-Kreislauf-System sind dafür nicht ausgerichtet. Daraus resultieren zahlreiche gesundheitliche Probleme:

Sitzen wird dadurch zu einer neuen Volkskrankheit!

Die Lösung

Eine auf den ersten Blick sehr offensichtlich scheinende Lösung ist es, im Alltag einfach weniger zu sitzen. Sitzen ist jedoch in unseren Gewohnheiten fest verankert – etwa im Büro, am Heimweg, beim Essen. Mit etwas Bewusstsein und Aufmerksamkeit für unsere eigenen – lieb gewonnenen – Gewohnheiten lässt sich hier viel bewirken. Im Büroalltag kannst du beispielsweise Besprechungen im Stehen abhalten, regelmäßig kurze Gehpausen einlegen oder einfach mal den Heimweg zu Fuß zurücklegen. Steig am Heimweg von der Arbeit eine Station früher aus und nutze den kurzen Spaziergang nach Hause, um deinen Kopf von der Arbeit frei zu bekommen. Es ist wichtig, neben gesunden Gewohnheiten auch einen körperlichen Ausgleich zu schaffen. In der Freizeit sollte deshalb regelmäßig Sport und ausreichend Bewegung am Programm stehen.

Fazit: Sitzen birgt zahlreiche Risiken für körperliche Folgeerkrankungen. Durch das Ändern deiner Gewohnheiten kannst du hier Abhilfe schaffen. Achte darauf, bei langen Sitzperioden regelmäßig Pausen einzulegen und in deiner Freizeit einen bewegten Ausgleich zu schaffen.

Infografik Sitzen ist das neue Rauchen.

 

Veröffentlicht in: Bewegung
Schlagwörter: , ,


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved