So sorgst du für deine tägliche Auszeit!

8. August 2018
So sorgst du für deine tägliche Auszeit!

Eine tägliche Auszeit ist notwendig! Denn nur so sicherst du deine Leistungsfähigkeit und dein inneres Gleichgewicht. Wir zeigen dir, wie du diese Auszeit in deinen Alltag bringst!

Unter Stressexperten ist es längst bekannt: Kleine, aber regelmäßige Erholungsmomente bringen langfristig mehr, als permanent zwischen Überstunden und längeren Urlauben hin und her zu wechseln. Die tägliche Auszeit ist das beste Mittel, um körperlich und seelisch in Balance zu bleiben. Wer sich täglich eine Auszeit nimmt, tankt Lebensfreude und stärkt zugleich die persönliche Widerstandskraft gegen Stress.

Auszeit am Tag: So nützt du sie!

Achte darauf, über den Tag verteilt kleinere Pausen zu machen und dir morgens oder abends rund eine Stunde für dich zu nehmen. Nutze diese kleine Auszeit, um deine Batterien wieder aufzuladen. Denke über den Tag verteilt immer wieder an das BRAC-Prinzip: Der „Basic Rest-Activity Cycle“ besagt, dass das menschliche Gehirn bestimmte Konzentrationsphasen durchläuft. Nach einer Konzentrationsphase von ca. 90 bis 100 Minuten werden wir müde. Spätestens dann ist es Zeit für eine kurze Auszeit!

Gestalte deine Auszeit tagsüber zum Beispiel wie folgt:

  • Atmen
    Wenn wir Stress haben atmen wir schnell und flach. Dabei wird die Muskulatur angespannt. So kommt es schnell zu Verspannungen und Müdigkeit. Konzentriere dich zwischendurch immer wieder auf deine Atmung. Staune, wie schnell du so zu neuer Energie gelangst! So geht’s: Schließe deine Augen und atme tief in den Bauch hinein. Zähle beim Einatmen und beim Ausatmen bis fünf. Deine Herzfrequenz wird sich gleich verlangsamen, deine Muskelspannung wird weniger, du fühlst dich ruhiger und gelassener.Nimm dir täglich eine Auszeit und fülle deine Krafttanks auf.
  • Gesund essen
    Genieße deine Auszeit bei einem gesunden Lunch oder einem nährstoffreichen Snack, der zum Beispiel frisches Obst oder Gemüse enthält.
  • Meditieren
    Eine Kurzmeditation bringt dich zur Ruhe und lässt dich deinen Fokus neu finden. Probiere die go4health Kurzmeditation, die du zu jeder Zeit und an jedem Ort ausführen kannst.
  • Bewegung
    Schon fünf Minuten reichen, um deinen Kreislauf bei einer Bewegungspause in Schwung zu bringen. In deiner go4health App findest du zahlreiche Anleitungen für ein schnelles Kurz-Workout!
  • Augen entspannen
    Arbeitest du viel vor dem Bildschirm? Dann ist es wichtig, deine Augen immer wieder zu entspannen: Halte deine rechte Hand in Gesichtshöhe, 20 bis 30 Zentimeter von deinen Augen entfernt. Fixiere mit den Augen deine Hand und wandere dann mit deinem Blick seitlich an deiner Hand vorbei in die Ferne. Fahre die Konturen verschiedener Gegenstände in der Ferne mit deinen Augen nach. Führe deinen Blick wieder zurück zur Hand und fixiere diese für einige Sekunden. Konzentriere dich dabei ganz auf die Beschaffenheit deiner Haut, versuche auch kleinste Härchen und Hautpartikel wahrzunehmen. Richte deinen Blick nun erneut in die Ferne und versuche jetzt auch dort kleinste Details wahrzunehmen. Wiederhole diesen Vorgang einige Male.

Auszeit in deiner Freizeit

Überlege dir, was dir in deiner Freizeit richtig gut tut. Ein Power-Workout mit dem Rad? Das Lesen eines Buches? Oder kochst du gerne, um dich danach bei einem köstlichen Dinner zu stärken? Nimm deine Auszeit wichtig – wie einen beruflichen Termin!

Mit regelmäßigen Auszeiten bist du im Alltag entspannter.

Auszeit im Urlaub

Last but not least sind natürlich auch die größeren Auszeiten wichtig. Die Distanz zum Arbeits-Alltag wird durch räumliche Distanz bei einer Reise verstärkt. Experten raten, einen Urlaub jedenfalls für zwei Wochen am Stück zu nehmen. Denn: Die erste Woche brauchen wir, um nach der Anreise im Urlaub „anzukommen“, in der zweiten tritt dann der Erholungseffekt ein.

Fazit

Regelmäßige Pausen sind wichtig, um in Balance und gesund zu bleiben!

 

Veröffentlicht in: Mentale Gesundheit
Schlagwörter: , ,


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved