SOS Guide Blähbauch 2

30. November 2016
SOS Guide Blähbauch 2

Der go4health Guide für einen flachen Bauch: Ein Blähbauch ist unangenehm, lästig – und vermeidbar. Egal ob du schon zu viel Luft im Bauch hast oder ob du vorbeugen möchtest: Vertrau auf Hausmittel! Hier findest du zahlreiche Informationen und Tipps damit das Kneifen im Bauch aufhört.

Allgemeine Tipps bei einem vollen Bauch

  • Trinke am morgen ein großes Glas lauwarmes Wasser mit 1 TL Pflanzenöl, am besten Leinöl: Eine ausgeglichene Flüssigkeitsbilanz ist sehr wichtig für eine funktionierende Verdauung. Das Öl tut der Schleimhaut im Magen-Darm-Trakt gut.
  • Mache Bewegungsübungen: Fahre Fahrrad in der Luft: Lege dich dazu auf den Rücken, strecke deine Beine in die Luft, und los geht das Radeln. Gase, die im Darm eingeklemmt sind, lösen sich so. Je aktiver du bist, umso besser funktioniert die Verdauung und umso seltener sind Blähungen.
  • Lymphatmung: Atme langsam 7 bis 10 Sekunden durch die Nase ein: Die Luft bis tief in den Bauch und dann in die Brust fließen lassen. Die Luft ca. 10 Sekunden in Bauch und Lungen behalten. Atme durch den Mund aus, indem erst die Luft aus dem Bauch und dann aus der Lunge ausgeatmet wird. Die Ausatmung sollte ebenfalls 7 bis 10 Sekunden dauern. Ziehe den Bauch am Ende des Ausatmens so weit wie möglich ein, indem du den Bauchnabel gegen die Wirbelsäule ziehst.
  • Führe ein Ernährungstagebuch: Versuche dir zu notieren, was du isst. Du musst nichts abwiegen. Es geht hier nur um die Lebensmittelauswahl. Wenn du Symptome spürst, kannst du Rückschlüsse ziehen, was du nicht so gut verträgst. Die Symptome können auch gut und gerne mit einem Lebensmittel zusammenhängen, das du schon zwei Tage zuvor gegessen hast.
  • Darmreinigungen: Regelmäßige Darmreinigungen entfernen gärende Nahrungsrückstände, harmonisieren die Mikrobiota und sorgen auf diese Weise für die Linderung von Blähungen. Für deinen go4health easy&clean Shake für den Darm mixt du Flohsamenschalenpulver und Bentonit (Heilerde) im Verhältnis 1:1 mit 200 ml Wasser zu einem Shake. Beginne mit kleinen Mengen (je ½ TL Bentonit und Flohsamenschalenpulver)! Trinke den Shake sofort und danach nochmals ein großes Glas stilles Wasser. Dieser Drink lockert Ablagerungen im Verdauungssystem, löst Toxine und Stoffwechsel-Abfallprodukte. Das Bentonit bindet die gelösten Ablagerungen und Toxine, aber auch schädliche Bakterien. So kannst du diese Stoffe ganz schnell und einfach ausleiten. Du kannst den go4health easy&clean-Shake am Morgen nüchtern trinken oder ihn 30 bis 60 Minuten vor den Mahlzeiten einnehmen, um so einen Blähbauch zu verhindern. Der Shake zügelt durch seine quellenden Eigenschaften zudem deinen Appetit und wirkt sich positiv auf deinen Blutzuckerspiegel aus.
  • Versuche Wärmeauflagen: Die Wärme eines Bauchwickels oder der Wärmflasche entspannt und fördert die Durchblutung. Blähungen werden sanft aufgelöst.

Altbewährte Hausmittel gegen Blähungen

In der Tabelle findest du Gewürze, Kräuter und Lebensmittel sowie deren Anwendung. Sie helfen einem Blähbauch vorzubeugen oder ihn schnell wieder los zu werden. Ihre ätherischen Öle fördern die Beweglichkeit der glatten Muskulatur im Verdauungstrakt und wirken dadurch krampflösend, steigern die Magensaftsekretion und fördern so die Eiweißverdauung. Sie führen zu vermehrter Freisetzung von Gallensäuren, die dir bei der Fettverdauung helfen und wirken entschäumend. Verdauungsfördernde Enzyme reduzieren Gase im Magen. Würze deine Speisen damit, bereite dir Tee und Öle daraus.

Tabelle mit Hausmitteln gegen Blähungen: Kümmel, Kamille, Löwenzahn, Anis - versuche diese Hausmittel gegen einen Blähbauch.

Blähbauch und nichts davon hilft?

Hast du schon alle Hausmittel durch und keines scheint dir so richtig zu helfen? Dann kann es sein, dass deine Blähungen eine medizinische Ursache haben. Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie eine Laktose- und/oder Fructoseintoleranz, aber auch eine Glutensensitivität oder gar Zöliakie können beispielsweise zu einem Blähbauch führen. Was hier hilft? Das konsequente Vermeiden der Lebensmittel, die Symptome hervorrufen. Auch ein Reizdarm, eine chronische Darmentzündung oder eine Pilzinfektion können die Ursache für die viele Luft im Bauch sein. Lass dich von deinem Hausarzt durchchecken, wenn du ständig unter Blähungen leidest und nichts zu helfen scheint.

 

Veröffentlicht in: Ernährung
Schlagwörter: , ,


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved