Tomatenzeit: Was das rote Gemüse alles kann

18. Juli 2017
Tomatenzeit: Was das rote Gemüse alles kann

Die roten, frischen und saftigen Gemüsekugeln sind aus zwei Gründen Stars: Sie sind so vielfältig, dass sie fast jedermanns Geschmack treffen und sie sind gesunde Nährstofflieferanten. Erfahre mehr über die roten Protagonisten der gesunden Sommerküche.

Tomaten sind kalorienarm und nährstoffreich. Voller Vitamin C, B1, B2, B6 und Lykopin liefern sie grundlegende Nährstoffe. Lykopin gibt den Tomaten ihre strahlende Farbe, neutralisiert freie Radikale und senkt das Risiko an Krebs zu erkranken. Vitamin C stärkt dein Immunsystem. Der hohe Wassergehalt der Tomaten ist besonders im Sommer ein Vorteil. Außerdem wirken sie blutreinigend und verdauungsfördernd.

Lagere Tomaten nicht im Kühlschrank und nicht direkt neben anderem Gemüse oder Obst, da sie sonst schneller reifen und rascher verderben. Bei Histaminintoleranz ist Vorsicht geboten.

Tomaten 1×1

Tomatensaft, Tomatensauce (selbst konserviert oder frisch gekocht), getrocknet, eingefroren, im Salat, als Rohkost, am Grill, im Eintopf oder in der Suppe. Tomaten machen alles mit! Experimentiere mit den runden Sommerstars oder probier das go4health Rezept für eine kalte Tomatensuppe:

Gazpacho – so wird’s gemacht

Gazpacho, die kalte Tomatensuppe.

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Paprika (rot und gelb)
  • 1 Salatgurke
  • 6 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Scheiben Weißbrot
  • 500 ml Tomatensaft
  • 50 ml Olivenöl
  • 50 ml Zitronensaft
  • 1 EL Paprikapulver
  • Salz
  • 1 Prise Zucker
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Oregano

Zubereitung: Wasche, halbiere und entkerne die Paprika. Würfle die Gurke und die Paprika klein. Blanchiere die Tomaten kurz in kochendem Wasser und schrecke sie in Eiswasser ab. Häute, viertle und entkerne sie. Schäle und schneide die Zwiebel und den Knoblauch klein. Entferne die Rinde vom Weißbrot und weiche es in 4-5 EL lauwarmem Wasser ein. Püriere das gewürfelte Gemüse, die Zwiebeln, den Tomatensaft, das ausgedrückte Weißbrot, Zitronensaft, Paprikapulver und Olivenöl fein. Sollte dir die Suppe zu dick sein, strecke sie mit Wasser. Schmecke die Suppe mit Salz, Zucker und Pfeffer ab. Bis zum Servieren stelle das Gazpacho für mindestens eine Sunde in deinen Kühlschrank.

Tipp: Verfeinere die kalte Gemüsesuppe mit kleinen Gemüsewürfeln und serviere Vollkornbaguette dazu. Oder bestreue deine Suppe mit geröstetem Sesam oder Pinienkernen für den extra Knusper.

 

Veröffentlicht in: Ernährung
Schlagwörter: , ,


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved