Weitere 5 Tipps gegen Stress

24. Juni 2016
Weitere 5 Tipps gegen Stress

In diesem Artikel haben wir für dich fünf praktische Tipps gegen Stress im Alltag zusammengestellt. Heute zeigen wir dir fünf neue Tipps, wie du Stress reduzierst und dich ausgeglichener und entspannter fühlst. Außerdem zeigen wir dir eine einfache Meditationsübung, mit der du deinen persönlichen Kraftplatz besuchst. 

1. Mach Sport

Sport und Bewegung setzen Endorphine, sogenannte Glückshormone, im Körper frei. Nach einem anstrengenden Arbeitstag kannst du so die Anspannungen und den Stress des Tages abbauen. Wer regelmäßig Sport treibt, ist außerdem ausgeglichener und bleibt in Stresssituationen entspannter.

2. Zerlege große Aufgaben in kleine Teilprojekte

Zerlege große, anfangs unmöglich zu bewältigen erscheinende Aufgaben in kleinere Teilprojekte. So fängt nicht nur das Anfangen leichter, du kannst auch deinen Fortschritt rascher sehen. Das motiviert zusätzlich!

4Führe eine positive innere Kommunikation

Pflege immer eine wertschätzende und optimistische Sprache mit dir selbst. Du wirst sehen, durch eine positive und beruhigende innere Kommunikation, wirst du auch in Stresssituationen ruhiger und positiv gestimmter sein. Es ist außerdem erwiesen, dass erfolgreiche Menschen eines gemeinsam haben – eine positive Sprache mit sich selbst!

3. Setze Prioritäten

Setze Prioritäten und arbeite immer zuerst an den Punkten, die eine hohe Priorität haben. Dadurch geht keine wertvolle Zeit mit Nebensächlichkeiten verloren. Dazu stellt sich auch ein Gefühl der Erleichterung ein, wenn du einen sehr wichtigen Meilenstein abgearbeitet hast.

5. Meditiere

Eine kurze Atem- oder Imaginationsübung dauert weniger als 5 Minuten und führt zu sofortiger Entspannung. Wir stellen dir heute die Imaginationsübung „Kraftplatz“ vor. Mit dieser praktischen mentalen Übung findest du auch an besonders stressigen Tagen einen Moment der inneren Ruhe. Schließe dazu deine Augen. Stelle dir vor, du bist an einem wunderschönen Ort. Deinem persönlichen Kraftplatz. Dieser Ort muss nicht real sein, es ist ganz egal, ob du schon einmal dort warst oder nicht. Versuche dir jedes Detail so genau wie möglich vorzustellen. Benutze alle deine Sinne. Was riechst du? Was hörst du? Blick in die Ferne und nimm auch dort alle Details dieses herrlichen Ortes wahr. Verweile nun einige Momente an deinem persönlichen Kraftplatz und koste jeden Augenblick so richtig aus, bevor du anschließend langsam wieder in das Hier und Jetzt zurückkehrst und deine Augen öffnest. Du kannst so lange an deinem Kraftplatz bleiben wie du möchtest und jederzeit wieder in deinen Gedanken dort hin zurück kehren.

 

Veröffentlicht in: Mentale Gesundheit
Schlagwörter:


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved